Mittelrhein

Sprecher: Prof. Dr. Friedhelm Boll

Tel.: 0160 - 844 3123

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen

Gedenkfeier: "Gedenkfeier am Grab der russischen Zwangsarbeiter"

städtischer Friedhof Köln Str. Bonn Nord, Köln Str., Bonn

Vortrag mit Diskussion: "Der Judenhass. Eine Geschichte ohne Ende?"

VHS Bonn, Mülheimer Platz 1 · 53111 Bonn ·, 553111 Bonn

Aktivitäten

Einen Bericht zu den Gedenkveranstaltungen zum Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion 2021/22 vom Sprecher der Regionalen Arbeitsgruppe Mittelrhein Prof. Dr. Friedhelm Boll finden Sie Initiates file downloadhier.

 

Freitag, 18.06.2021, 16.00h – 17.30h

Onlinevortrag: 22. Juni 1941-2021: Der 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion – Geschichte und Erinnerungsverantwortung.

Prof. Dr. Martin Aust, Abteilung für Osteuropäische Geschichte im Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn

 

Dienstag, 22.06.2021, 18.00h – 19.00h

Zentrale Gedenkveranstaltung vor dem Alten Rathaus, Bonn, zur Erinnerung an den 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion und seine Opfer

Es sprachen:

a) S.E. Denis Sidorenko, Botschafter der Republik Belarus

b) Alexey Dronov, Generalkonsul der Russischen Föderation, Bonn

c) Prof. Dr. Martin Aust, Universität Bonn

d) Jelena Krusch, Deutsch-Russisches Jugendparlament Bonn-Kaliningrad.

Es musizieren Aleksander Pankov und Olga Belyaeva.

Moderation: Jens Koy

Vertreter*innen der Botschaft der Ukraine waren ebenfalls eingeladen. Von dort wurde aber unter Verweis auf den aktuellen Konflikt mit der Russischen Föderation mit Bedauern abgesagt.

 

Samstag, 26.06.2021, 16.00h – 17.00h

Gedenken am Kriegsgräberfeld auf dem Bonner Nordfriedhof

Treffpunkt am Gräberfeld. Informationen dazu am Haupteingang des Friedhofs, Kölnstraße 487.

Etta Fennekohl: Das Schicksal sowjetischer Zwangsarbeiter (Männer, Frauen und Kinder) in Bonn. Bei den Gräbern wurde jeweils eine Rose niedergelegt und der Name verlesen.

Musikalische Begleitung durch Aleksander Pankov und Olga Belyaeva.

Prof. Dr. Friedhelm Boll, Abschluss.